eiko_list_icon Schwerer Verkehrsunfall PKW gegen Baum B402

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 1395
Einsatzort Details

Wettrup, Haselünner Straße 1
Datum 08.10.2021
Alarmierungszeit 18:41 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FF Wettrup
FF Handrup
FF Lengerich
DRK EL
Polizei
sonstige Kräfte
Fahrzeugaufgebot   GW Wettrup  MLF Wettrup  LF 8 Handrup  MTW Handrup  ELW 1 Lengerich  TLF 16/25 Lengerich  Rettungswagen Haselünne  Polizei  Rettungshubschrauber
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Freitag 17:03 Uhr Alarm wurden die Feuerwehren Handrup, Lengerich und Wettrup mit dem Alarmstichwort H3Y zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B402 in Wettrup gerufen.

Bereits nach 6 Minuten erreichte das MLF Wettrup die Einsatzstelle, welche sich in einem Garten direkt an der Bundesstraße befand. Verdeckt durch einen abgebrochenen Ast verbarg sich hinter einem Baum ein völlig zerstörter VW Golf. Dieser war aus Richtung Haselünne kommend von der Straße abgekommen, mehrere Meter quer über die Fahrbahn geschleudert, durch eine Hecke gefahren und in ca. 1m Höhe mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt. Der Anblick der völlig zerstörten Seite ließ schlimmes Befürchten, so das der Einsatzleiter schon beim Absitzen die technische Rettung vorbereiten ließ. Am Fahrzeug angekommen waren schon mehrere Personen, darunter Kameraden der FF Lengerich und Wettrup, am Fahrzeug und leisteten Erste Hilfe. 

Das Fahrzeug war nur mit einer männlichen Person besetzt, welcher über Schmerzen im Hüftbereich klagte und voll ansprechbar war. Dem ersten Anschein nach war er auch nicht schwer eingeklemmt, sondern nur die Türen ließen sich durch die Verformungen nicht öffnen. Da der Tacho bei > 130 Km/h stehen geblieben war wurde entschieden mit der Befreiung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu warten. Dieser traf, wie die anderen Einsatzkräfte, kurze Zeit später ein.

Um die Einsatzstelle von dem Feierabendverkehr frei zu halten wurde durch die Feuerwehren Handrup und Wettrup die B402 in dem Bereich vollständig gesperrt. Die Feuerwehr Lengerich hielt sich mit dem zweiten Rettungssatz in Bereitstellung um notfalls eingreifen zu können.

Nachdem der Patient stabilisiert war wurde die komplette Fahrerseite mit hydraulischem Rettungsgerät frei geschnitten, der Verunfallte herausgehoben und an den inzwischen mit Rettungshubschrauber eingetroffenen Notarzt übergeben.

Die Feuerwehren sicherten für die Zeit der Erstbehandlung im Rettungswagen und zur Unfallaufnahme die Einsatzstelle weiter ab und konnten nach etwas mehr als eine Stunde nach Alarmbeginn die Einsatzstelle wieder verlassen.

Gerätehaus an, schalten einsatzbereit ab 18:23 Uhr

  • H3Y_08_10_2021_001
  • H3Y_08_10_2021_002
  • H3Y_08_10_2021_003
  • H3Y_08_10_2021_004
  • H3Y_08_10_2021_005
  • H3Y_08_10_2021_006
  • H3Y_08_10_2021_007
  • H3Y_08_10_2021_008
  • H3Y_08_10_2021_009
 
 

Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.